Rezension & absolute Buchempfehlung: Veronica Mars - Zwei Vermisste sind zwei zu viel

In den letzten beiden Tagen habe ich "Veronica Mars - Zwei vermisste sind zwei zu viel", erschienen im script 5 Verlag, in der broschierten Ausgabe gelesen. Das Buch hat 336 Seiten und kostet in Deutschland 14,95€.

Zum Inhalt:
Nach ihrem Jura-Studium in New York ist Veronica Mars wieder zurück in ihrer Heimatstadt Neptune – dem Synonym für Sonne, Strand, Verbrechen und Korruption. Statt in schicken Büros reiche Klienten zu beraten, unterstützt sie ihren Vater, wie früher schon, bei seiner Arbeit als Privatdetektiv. Sie ist zurück im Spiel und bereit, sich erneut den dunklen Seiten der kalifornischen Kleinstadt zu widmen. Als eine junge Frau nach einer Spring-Break-Party als vermisst gemeldet wird, ist Veronica Mars gefragt. Doch bevor sie konkrete Hinweise finden kann, verschwindet ein weiteres Mädchen spurlos. Mit der für sie so typischen Unverfrorenheit und Cleverness nimmt sich Veronica Mars der Sache an, aber mit der Wendung, die die Ermittlungen schließlich nehmen, hat selbst sie nicht gerechnet.

Oh mein Gooott!!! Veronica Mars ist zurüüück!!! :D Für alle, die es nicht wissen: "Veronica Mars" war eine Serie mit 3 Staffeln, die dann abrupt ohne richtiges Ende geendet hat.In der Serie ist Veronica Mars an der Highschool und später auf dem College und löst dort schon als Privatdetektivin ihre Fälle. Daraufhin konnte dank einer aufsehenerregenden Crowdfunding-Kampagne (also Fans haben Geld "gespendet") ein abschließender Film produziert werden. Dieses Buch setzt nun jedoch dort an, wo der Film aufgehört hat. Veronica hat ihr Jura-Studium beendet und arbeitet nun wieder in Neptune als Privatdetektivin.
meine Meinung zum Buch:
Ich bin ein riiiesiger Veronica Mars Film, deshalb kann ich das Buch noch weniger objektiv bewerten als alle anderen. Für mich persönlich hat das Buch ganz klar volle 5 Sterne verdient. Das Buch an sich ist auch wirklich ein toller Thriller, mit spannenden Wendungen. Veronica begibt sich natürlich auch wieder in einige ziemlich brenzliche Situationen. Auch die Auflösung am Ende war für mich unvorhersehbar und wirklich super. Aber das wichtigste für mich war eigentlich, dass man viele Charaktere aus der Serie "wieder getroffen" hat. So z.B. Mac, Wallace Fennel, Weevil, natürlich Keith Mars usw... Mit Logan schreibt oder skyped Veronica leider nur gelegentlich. Die Charakter der Charaktere aus der Serie wurden super übernommen und ich konnte sie beim Lesen förmlich sprechen hören.

Fazit:
Natürlich hat mir das Buch als absoluter Fan super super gut gefallen und ich werde alle weiteren Bücher, die noch rauskommen genauso inhalieren wie dieses hier . 5 Sterne!!

Für alle anderen Fans: am 21.September 2015 ein zweiter Teil!!! "Veronica Mars - Mörder bleiben nicht zum Frühstück"

14.9.15 21:07, kommentieren

Rezension & Buchempfehlung: Ich vermisse dich

Ich habe in den letzten Tagen "Ich vermisse dich" von Harlan Coben, erschienen im Page & Turner-Verlag, in der broschierten Ausgabe gelesen. Das Buch hatte 512 Seiten und kostet in Deutschland 14,99€.

zum Inhalt:
Die Protagonistin Kat Donovan ist Detective beim NewYork Police Departement. Sie wurde vor 18 Jahren von ihrem damaligen Verlobten verlassen und ist seitdem single. Jetzt 18 Jahre später findet sie sein Foto auf einer Dating-Website. Doch plötzlich taucht ein Junge namens Brandon auf und der Mann auf dem Foto wird zum Verdächtigen in einem Mordfall – und Kats Ermittlungen führen tief in ihre eigene schmerzhafte Vergangenheit.
Währenddessen belauert ein Mörder aus der Ferne jeden einzelnen von Kats Schritten. Denn ihre Nachforschungen drohen einen sorgfältig ausgeklügelten Plan zu stören. Einen Plan, der mit den Sehnsüchten und Hoffnungen einsamer Herzen spielt, bei dem es um viel Geld geht – und der schon so viele Menschenleben gekostet hat, dass es auf eins mehr nicht ankommt …

Dieses Buch hat von mir 4,5 Sterne bekommen. Ich hatte an dem Buch wirklich nichts auszusetzten. Es war von der ersten bis zur letzten Seite spannend und gerade auf den letzten Seiten ist nochmal etwas vollkommen unerwartetes passiert. Die Geschehnisse im Buch klangen aber auch nicht irgendwie übertrieben und am Ende wurde die ganze Story "nicht nochmal komplett über den Haufen geworfen", es sind also keine völlig unglaubwürdigen Dinge ans Licht gekommen.
Der Thriller hatte alles, was ein Buch dieses Genres braucht. Jedoch hat es keine 5 Sterne bekommen, weil ich nicht das Gefühl hatte in einen "Sog" des Lesens zu verfallen, was wirklich nur wenige Bücher schaffen.
Der Schreibstil von Harlan Coben war jedoch sehr angenehm und flüssig zu lesen.
Das Cover des Buches finde ich außerdem wunderbar passend und es zeigt schon eine gewisse düstere Atmosphäre.

Fazit: Ich kann dieses Buch auf jeden Fall für alle Thriller-Liebhaber empfehlen. Es war super spannend und ich habe mir direkt ein weiteres Buch des Autos zugelegt .

(Bild folgt)

14.9.15 10:41, kommentieren

Rezension & Buchempfehlung: Töchter aus Shanghai

"Töchter aus Shanghai" von Lisa See ist im blanvalet Verlag erschienen und hat 440 Seiten. Ich habe es als Taschenbuch gelesen.

Zum Inhalt:Das Buch handelt von den zwei Schwestern May und Pearl, die beide in einer relativ wohlhabenden Familie in Shanghai aufwachsen. Sie haben Dienstboten daheim und gehen abends oft mir Freunden aus. Nebenbei arbeiten sie, aufgrund ihrer Schönheit, als Kalendermädchen. Eines Tages jedoch beichtet ihr Vater, dass er das ganze Geld verspielt habe und nun beide Mädchen an die Söhne seines Gläubigers verheiraten musste. Solche arrangierten Ehen waren damals in Shanghai noch üblich, Pearl und May hatten trotzdem niemals damit gerechnet, dass ihr Vater sowas tun könnte. Pearl und May werden also verheiratet. Die Männer reisen jedoch in ihre aktuelle Heimat nach San Francisco zurück. Pearl und May, die später folgen sollen, verpassen das Schiff nach San Francisco absichtlich und bleiben in Shanghai. Als die Familie daraufhin Besuch von "Schlägern" des Gläubigers bekommt gelingt den Mädchen die Flucht. Was auf der Flucht passiert und ob die beiden vielleicht doch noch zu ihren Männern "müssen" müsst ihr wohl selbst lesen.

Ich habe dieser Geschichte 4 Sterne gegeben und fand sie wirklich "großartig". Mitzuerleben was Pearl und May alles widerfährt und wie sie die Herausforderungen meistern war sehr spannend mitzuverfolgen. Die Geschichte der beiden ist von Leid und Schmerz geprägt, dennoch gibt es auch schöne Momente.Es gibt jedoch trotzdem zwei Dinge, die mich etwas gestört haben (dafür jeweils einen halben Stern Abzug). Zum Einen hat mich die Beziehung zwischen May und Pearl etwas genervt, zuerst wollen beide immer schöner und besser als die Andere sein und dann wollen beide etwas noch Schlimmeres als die Andere erlebt haben. Beide merken das aber nicht einmal und sind beste Freundinnen... (SPOILER!!: Das ganze wird am Ende zwar etwas aufgelöst, hat mich aber trotzdem sehr genervt).Zum Anderen werden vor allem China aber auch die USA in der Geschichte unglaublich negativ dargestellt. China wegen des Kommunismus und die USA wegen ihrer Fremdenfeindlichkeit gegenüber den Chinesen. Ich will überhaupt nicht behaupten, dass etwas nicht so ist, wie die Autorin es schildert oder, dass die damals lebenden Personen es nicht genau so aufgefasst haben könnten wie Pearl und May, aber es störte mich doch, dass die Autorin darauf immer wieder eingeht...

Fazit:Alles in allem trotzdem eine Buchempfehlung von mir!!! Wenn ihr euch für historische Romane und China interessiert, dann lest dieses Buch!!! :D

11.9.15 11:54, kommentieren