Reihenrezension - After Reihe von Anna Todd

Wie ihr in meinem Lesemonat schon sehen konntet habe ich im August die komplette Afterreihe von Anna Todd weggelesen.
Das erste Buch "After" (erschienen im Gallery Books Verlag) habe ich auf englisch gelesen, die weiteren drei Bände "After truth", "After love" und "After forever" (erschienen im Heyne Verlag) habe ich auf deutsch gelesen.

Zum Inhalt des ersten Bandes:
Die attraktive, junge Tessa Young ist das typische "Good Girl". Sie ist ordentlich, fleißig, immer pünktlich und natürlich Jungfrau. Sie freut sich schon sehr aufs College. Doch als sie am ersten Tag dort von ihrer Mutter und ihrem derzeitigen Freund dort abgesetzt wird, ist sie alles andere als begeistert.
Ihre Zimmergenossin Steph ist tattowiert, geht auf Parties und trinkt dort. Tessa lässt sich schließlich von Steph überreden auf eine solche Party mitzukommen und lernt dort Stephs Freund Hardin Scott kennen.
Hardin ist natürlich der typische "Bad Guy".
Natürlich verliebt sich Tessa Hals über Kopf in den attraktiven Jungen mit den grünen Augen, obwohl Hardin doch so anders ist als Tessa.
Tessa lässt sich von Hardin mitnehmen in eine andere Welt. In eine Welt in der nicht alles nach Plan verläuft und in der man Entscheidungen aus dem Bauch heraus treffen kann.
Durch ihre unterschiedlichen Lebenseinstellungen geraten die zwei natürlich sehr häufig aneinander...
Der erste Teil endet, wie auch die folgenden zwei Bände mit einem ziemlich miesen Cliffhanger. Tessa erfährt nämlich etwas über Hardin, das ihr den Boden unter den Füßen wegzieht und sie in ein tiefes Loch fallen lässt.
Zu den anderen Büchern schreibe ich hier jetzt nichts zum Inhalt, da ich nicht spoilern möchte.

Wie hat mir die Reihe gefallen?
Der Schreibstil von Anna Todd ist relativ einfach gehalten, jedoch wiederholt sie sich selten. Dadurch wird das Buch, wie auch die folgenden Teile, zu einem echten "PageTurner".
Der erste Band hat mir wirklich sehr gut gefallen (5 Sterne), trotz der typischen "Good Girl" - "Bad Boy" - Geschichte. Sowohl Tessa als auch Hardin sind mir schon im ersten Band sehr ans Herz gewachsen, ich habe mit beiden Charakteren mitgefiebert und war am Ende auch sehr schockiert.
Der zweite Teil hat mir leider etwas weniger gut gefallen (nur 4 Sterne). Tessa und Hardin haben sich entweder gestritten oder hatten Sex... Andere Dinge sind nicht wirklich geschehen, abgesehen vom abermals überraschenden Ereignis mit dem das Buch endet. Trotzdem wollte ich auch hier immer wissen wie es weitergeht und wie die beiden die Beziehungskrise mal wieder bewältigen.
Dementsprechend musste ich auch gleich den dritten Teil lesen. Dieser hat mir wieder besser gefallen (4,5 Steren). Tessa und auch Hardin zeigen hier eine deutliche Entwicklung. So geht Tessa beispielsweise gegen den Willen Hardins nach Seattle und Hardin bemüht sich seine Gewaltausbrüche mit Sport in den Griff zu bekommen. Auch dieser Teil hat wieder einen richtig miesen Cliffhanger am Ende :D...
Der vierte und letzte Band hat mir wieder so gut gefallen wie der erste Band (5 Sterne). Tessa und Hardin sind nun beide sehr erwachsen geworden. Im letzten Band geht es viel weniger um Streit und Sex, als beispielsweise im zweiten Teil. Die beiden überlegen sich nun, was sie als nächstes tun und sagen genau und handeln nicht mehr vorschnell, verletzten sich also auch nicht mehr ständig gegenseitig.
Was ich vom Ende der Reihe halten soll weiß ich ehrlich gesagt nicht genau, ich hätte mir ein etwas anderes Ende gewünscht..

8.9.15 20:15

Letzte Einträge: Rezension & Buchempfehlung: Ich vermisse dich

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen